Funkgeräte Hersteller

Im digitalen Sicherheitsfunknetz für alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, dürfen aus Gründen der Sicherheit nur vom Bundesministerium für Inneres und der TETRON zertifizierte Endgeräte funken. Alle hier aufgelisteten Endgeräte erfüllen sämtliche im Endgerätezertifizierungsprozess festgelegten Sicherheitskriterien. Jede Einsatzorganisation kann das für ihre Anforderungen am besten geeignete Endgerät wählen.

Sämtliche bereits für die Systemrelease 7.1 zugelassenen Funkgerätetypen und Endgerätesoftwareversionen der Firmen Airbus (vormals Cassidian, EADS), Motorola und Sepura wurden vom BM.I und der Tetron auf ihre Konformität überprüft und erfolgreich auf die neue Systemrelease 8.1 zertifiziert. -> Die Funkgeräte und Softwarereleases der genannten Firmen sind somit weiterhin zugelassen und können auch nach dem erfolgten Systemupgrade im BOS Austria Digitalfunknetz eingesetzt werden.

MOTOROLA

Motorola bietet den BOS im Bereich Digitalfunk ein umfangreiches Portfolio an Endgeräten und Zubehör. Von Handfunkgeräten über Fahrzeugfunkgeräte, Repeater/Gateway-Lösungen bis hin zum weltweit ersten TETRA-PDA finden Anwender die Kommunikationslösung, individuell abgestimmt auf Ihre speziellen Bedürfnisse.

SEPURA

Sepura entwickelt und vertreibt digitale Funkgeräte für Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, militärische Einrichtungen sowie Privatunternehmen und ist in diesem Markt seit über 60 Jahren erfolgreich tätig. Im Markt für Funknetze gibt es eine deutliche Tendenz zum digitalen TETRA-Standard, auf den sich Sepura als Anbieter von TETRA-Terminals spezialisiert hat.

Sepuras Hauptsitz ist in Cambridge, UK, von wo aus ein weltweites Administrations- und Technikteam das sorgfältig ausgewählte Netzwerk an Distributionspartnern unterstützt, zu dem mehr als 600 Organisationen in über 90 Ländern zählen.